Im Sommer fahren wir gerne auch einmal für ein verlängertes Wochenende weg. Doch wie packt man seine Koffer für die kurze Auszeit am effizientesten? Gerade bei einem Wochenendausflug nur mit Handgepäck oder einem kleinen Weekender gestaltet sich das Taschenpacken manchmal etwas tricky. Denn einerseits möchte man die gesamte Bandbreite an Auswahl aus dem eigenen Kleiderschrank mit haben, andererseits möchte man für ein Wochenende am See nicht so viel mitnehmen wie für eine zehntägige Rundreise.

MADAME KUKLA Packliste zum Verreisen

Bei solchen Reisen ist eine Checkliste besonders praktisch. Was auf unserer MADAME KUKLA Checkliste steht und worauf ich beim Kofferpacken achte, teile ich - zusammen mit sommerlichen Fotos von unserem Shooting auf Ibiza - in diesem Artikel mit dir.

Das Gepäckstück selbst

Besonders wenn du mit dem Flugzeug unterwegs bist, ist ein möglichst leichtes Gepäckstück vorteilhaft, da es bei Flugreisen Beschränkungen für das Gewicht des Handgepäcks gibt. Aber auch auf jeder anderen Reise lebt es sich angenehmer, umso leichter das Gepäckstück ist. Verwende daher ein Teil, dessen Eigengewicht an sich schon sehr leicht ist. Rucksäcke oder Reisetaschen sind zum Beispiel oft leichter als Trolleys und bei Reisen, bei denen man viel mit verschiedenen Verkehrsmitteln unterwegs ist, oft etwas praktischer.

Eine Packliste erstellen

Sich vor dem nächsten Urlaub eine Packliste zu erstellen, spart jede Menge Zeit und unnötiges Gewicht. Wenn man sich schon im Vorhinein überlegt, was man alles mitnehmen möchte, ist man beim Packen viel schneller und vergisst auch nichts. Unsere liebe Elena hat eine Packliste für dich vorbereitet, die du dir abspeichern und ganz nach Belieben anpassen und abhaken kannst. Swipe dich durch!

die ultimative Packliste
Packliste - Kleidung
Packliste - Hygiene
Packliste - Sonstiges
Packliste - gute Reise

Platz sparen beim Kofferpacken

Einen Teil der hier aufgelisteten Kleidungsstücke habe ich immer gerne schon an, dann muss ich weniger schleppen. Um Platz zu sparen, nehme ich außerdem nichts Ausgedrucktes mit, sondern speichere alles was geht, auf dem Handy. Statt einem Stadtplan oder Straßenkarten, verwende ich Google Maps oder eine andere Navigations-App. Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder andere Dinge, die ich gerne sehen oder erleben möchte, notiere ich mir in der Notizen-App. Statt ausgedruckt nehme ich mein Impfzertifikat und mein Zugticket am Handy mit und so weiter.

Richtig packen

Je größer ein Teil ist, das ich mitnehmen möchte, desto früher kommt es in den Koffer. Kleinere Dinge packe ich zum Schluss ein. Mit Socken lassen sich kleine Zwischenräume in der Tasche oder zum Beispiel Schuhe gut auffüllen. Ein Trick, den ich selbst viel zu spät gelernt habe, ist, die Kleidung einzurollen anstatt zu falten. Fühlt sich immer noch ein wenig falsch für mich an, spart aber tatsächlich jede Menge Platz. Entgegen anfänglicher Befürchtungen, wird die Kleidung dadurch auch nicht faltiger.

Mehr Ordnung mit kleinen Taschen

Um einzelne Teile in der Reisetasche besser zu organisieren, eignen sich kleinere Taschen mit Zipp oder Reißverschluss super. Einerseits hat man damit alle Dinge beisammen, die zusammengehören und andererseits werden sie so noch kompakter verpackt, wodurch wieder etwas Platz in deiner Tasche geschaffen wird. Auch Schuhe packe ich zum Beispiel immer in eine kleinere Tasche, um zu vermeiden, dass der Rest in meiner Reisetasche schmutzig wird.

Nicht zu viel packen

Außerdem nehme ich nie mehr mit, als ich an den Tagen, die ich weg bin, anziehen kann. In meinem Koffer findet sich also nicht ein Tages- und ein Abendoutfit für jeden Tag. Lieber nehme ich Kleidungsstücke mit, die ich zu beiden Anlässen tragen kann und am besten ein wenig umstylen kann, wie mein MADAME KUKLA Wickelkleid. Das trage ich zum Spazierengehen noch locker flockig als offene Weste und am Abend dann als elegantes Cape. Außerdem packe ich immer nur Kleidung in dazu passenden Farben, damit am Ende alles miteinander kombiniert werden kann.

Bei den Kosmetikartikeln Gewicht sparen

Anstatt große Packungen an Shampoo oder Duschgel mitzunehmen, kannst du deine Lieblingsprodukte in kleinere Gefäße umfüllen. Solche Reise-Sets mit kleinen, leeren Packungen zum Umfüllen gibt es in so gut wie jeder Drogerie. Noch Platz- und Gewichtsparender sind harte Seifen. Die gibt es sowohl für den Körper als auch als Shampoos oder 2-in-1, du verbrauchst kein Gewicht für Verpackungen und du musst dir keine Sorgen machen, dass du sie bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen abgeben musst.

Teile auch deine Einpack-Tricks mit uns

So helfe ich mir, Gewicht und Platz in meinem Koffer zu sparen, den ich gerne für Souvenirs aus dem Reiseland nutze :-) Hast du Tricks beim Kofferpacken, die du mit weiteren #madamekuklas teilen möchtest? Schreib‘ sie uns gerne in die Kommentare!

Dir gefällt unser Artikel? Dann teile, tweete und pinne ihn auf Social Media:
0 comments

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published